In der Tradition der "Sputnik" genannten Personenzüge fährt der Sonderzug auf dem Berliner Außenring einmal komplett die rund 130 kilometer lange Strecke. Der Ring verdankt seine Existenz der Teilung Berlins. Ab den fünziger Jahren baute die Deutsche Reichbahn eine durchgehend zweigleisige Strecke. Dank zahlreicher Gleisverbindungen mit den auf Berlin zuführenden Magistralen ist der Außenring noch heute wichtige Bestandteil der Eisenbahninfrastruktur in Berlin. Hinter Spandau verlässt der Zug Berlin und erreicht bei Wustermark den Außenring. Zunächts umrundet der Zug das nördliche Berlin und erreicht bei Karow das Stadtgebiet. Vorbei an Hohenschönhausen, dem Biesdorfer, sowie dem Grünauer Kreuz passiert der Zug den Flughafen Schönefeld und befährt die sündliche Hälfte des Berliner Rings. Via Potsdam und dem Havelland, wird nach knapp 2-stündiger Fahrt wieder Wustermark erreicht und der Ring verlassen. Nach kurzer Zeit wird der Ausgangsbahnhof Charlottenburg und das Ende der Fahrt erreicht.


Wir wünschen Ihnen eine Gute Fahrt!


Zuglok: Dampflok 52 8177
Wagenzug: Historischer Schnellzug mit Speisewagen
Besonderheiten: Fahrkarte mit Sitzplatzreservierung

1. Klasse2. Klasse3. Klasse
Erwachsene:69 EUR59 EUR49 EUR
Kinder (6-14 Jahre):24 EUR19 EUR19 EUR
Familien (2+4):169 EUR139 EUR119 EUR

Fahrplan (vsl.)
1. Fahrt:Charlottenburg: 10:00 UhrCharlottenburg: 13:30 Uhr
2. Fahrt:Charlottenburg: 15:00 UhrCharlottenburg: 18:30 Uhr