Die Triebwagen BR 183 gehört zum Bautyp 2'Bo'2'. Im Bautyp 2'Bo'2' sind zwei, in einem beweglichen Drehgestell vereinigte Laufachsen, zwei einzeln angetriebene Achsen in einem Triebdrehgestell, sowie zwei, in einem beweglichen Drehgestell vereinigte Laufachsen, verbaut

Mehr Wissenswertes

Im Jahr 1933 wurde als Weiterentwicklung des legendären Fliegenden Hamburgers ein neuer Diesel-Schnelltriebwagen entwickelt, der eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h aufwies. Bei der Deutschen Reichsbahn wurde der Triebwagen als Baureihe 137 nach der Bauart Hamburg bezeichnet. Diese Fahrzeuge sollten sternförmig von Berlin aus die Fernreiseziele erreichen. Ab 1935 wurde der Triebwagen zwischen Berlin und Köln sowie Berlin und Frankfurt am Main eingesetzt. Es wurden auch paarweise Traktionen gefahren. Diese Schnell-Triebwagen VT 04 galten bis zu Beginn des 2. Weltkriegs als schnellste Züge der Welt. Besonderes Merkmal war die geschwungene blau-beige Lackierung und die abgerundeten Triebköpfe. Während nach dem Krieg die restlichen fünf Züge bei der Deutschen Bundesbahn als BR 137 gekennzeichnet wurden, gelangten die meisten Züge ab 1958 in den Besitz der Deutschen Reichsbahn der DDR. Hier wurden Sie als Triebwagen Baureihe DR 183 gekennzeichnet.

Details zum Triebwagen DR 183


  • Hersteller: WUMAG, AEG, SSW
  • Gesamtlänge: 44765 mm
  • Nummerierung: diverse
  • Gewicht: 91,3 t
  • Baujahre: 1935 - 1936
  • Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
  • Ausmusterung: 1983
  • Anzahl: 13
  • Leistung: 2x 604 kW
  • Motorentyp: 2x Maybach
  • Antrieb: Dieselmotor (später hydraulisch)
  • Leistungsübertragung: elektrisch

Der Triebwagen Baureihe DR 183 - Beheimatung und Fahrtüchtigkeit

Die Triebwagen wurden durch ein mittig liegendes Jakobs-Drehgestell in jedem Wagenteil mit einer Leistung von 302 kW angetrieben. Insgesamt war der Zug lediglich mit Sitzplätzen für die 2. Klasse ausgestattet. Bis zum Jahr 1983 wurden nahezu alle Triebwagen außerbetrieb gestellt. Einzig der 183 252 wurde zunächst als Salon-Triebwagen für DDR-Staatsoberhäupter hergerichtet und kam anschließend ab 1975 in den Museumsfahrbetrieb. Sein Standort ist heute der Leipziger Hauptbahnhof, wo er auf Gleis 24 besichtigt werden kann. Im Jahr 2008 wurden drei dieser historischen Triebwagen zum 100. Jubiläum des Schienenfahrzeugwerks Delitzsch ausgestellt. Einige Triebwagen Baureihe DR 183 verrichteten noch lange Zeit in der Tschechoslowakei ihren Dienst.