Die Dampflok BR 93 gehört zur Bauart 1'D1' h2t und verfügt über vier gekuppelte Treibradsätze im Hauptrahmen und mit je einem beweglichen 1-Achs-Laufdrehgestell vorn und hinten. Die Dampfart ist Heiß-, sowie Trockendampf und sie verfügt über 2 Zylinder.

Die Dampflok BR 93 wurde zwischen 1927 und 1931 unter anderem von der Firma Floridsdorf gebaut. Bei der Baureihe 93 handelt es sich um eine Heißdampf-Tenderlokomtive, die für den Einsatz auf den Nebenbahnen vorgesehen war. Sie sollte stärker als die Gölsdorfsche Reihe 178 sein und als Ersatz zahlreicher anderer älterer Baureihen dienen. Die Lokomotive erhielt die Achsformel 1’D1′. Anders wie bei anderen Baureihen, begann man sofort mit der Serienproduktion und verzichtete auf den Bau einer Prototyplokomotive.

Die BBÖ nahm bis 1931 167 BR 93 in Betrieb. Ab 1938 wurden auch bei der Deutschen Reichsbahn als 93 1301 – 1467 in Betrieb genommen. Die Slowakische Staatsbahn bestellte 1941 25 Exemplare in leicht veränderter Form und stellte sie unter der Bezeichnung 431.0 in Betrieb. Nach Kriegsende verblieben die Loks bei der CSD.

Details zur Dampflok BR 93


  • Hersteller: Floridsdorf, StEG, Wr. Neustadt, Krauss/Linz
  • Gesamtlänge: 11960 mm
  • Nummerierung: BBÖ 378.01–167, WLB 74, JDŽ 53-001–028, ÖBB 93.1301–1500 (mit Lücken)
  • Gewicht: 66,0 t
  • Baujahre: 1927–1931 (BBÖ), 1944 SŽ, 1944 (WLB)
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Ausmusterung: 1982 (ÖBB)
  • Brennstoffvorrat: 3 t Steinkohle
  • Wasservorrat: 10.0 m³
  • Anzahl: BBÖ: 167 SŽ/ČSD: 25 WLB: 1 JDŽ:28 (von BBÖ) ÖBB:128
  • Leistung: 700 PSi
  • Bremse: Vakuumbremse, Knorr-Druckluft-Zusatzbremse
  • Kesselüberdruck: 14 bar

Verbeleib der Dampflok BR 93 nach dem 2. Weltkrieg

Während des 2. Weltkriegs gingen 11 BR 93 verloren und 28 Stück kamen, zum Teil als Reparation, zur JDZ nach Jugoslawien. Damit verfügte die ÖBB über 128 Exemplare. Die 93er waren im gesamten Nebenbahnnetz der ÖBB im Einsatz. Die Dampflok BR 93 war die letzte Normalspurige Dampflokbaureihe im Bestand der ÖBB. Einige Exemplare blieben bis 1982 und damit über das offizielle Ende hinaus, als strategische Reserve erhalten.

Erhaltene Lokomotiven Dampflok BR 93:

» 93.1326 (ÖGEG)
» 93.1332 (NBiK)
» 93.1335 (Waldviertler Eisenbahnmuseum Sigmundsherberg)
» 93.1360 (Eurovapor, Wutachtalbahn)
» 93.1364 (Denkmal am Bahnhof Ernstbrunn)
» 93.1378 (Kuckucksbähnel Neustadt/ Weinstraße als 378.78)
» 93.1379 (Denkmal Bhf. Schwarzach-St. Veit)
» 93.1394 (ÖGEG)
» JDŽ 53-003 (Denkmal Rogatec)
» JDŽ 53-017 (Murska Sobota SZ Denkmal)
» JDŽ 53-019 (Naklo Denkmal)
» 93.1403 (ErlebnisWeltBahn – Eisenbahnmuseum Strasshof)
» 93.1410 (Landeseisenbahn Lippe e.V., Extertalbahn)
» 93.1420 (Verein Neue Landesbahn, Heimatbahnhof Mistelbach/Zaya)
» 93.1421 (Waldviertler Eisenbahnmuseum Sigmundsherberg)
» 93.1422 (Denkmallok in Absdorf)
» 93.1434 (Martinsberger Lokalbahnverein, Zwettl, Niederösterreich)
» 93.1455 (ÖGEG)
» ČSD 431.014 (Eisenbahnmuseum Vrútky).