Die Diesellok BR V 60 gehört zum Bautyp C und verfügt somit über drei angetriebene Achsen im Hauptrahmen.

Mehr Wissenswertes

Die Diesellok BR V 60 wurde zu Beginn der 1950er Jahre für den Rangierdienst der Deutschen Bundesbahn entwickelt. Es gab von der Baureihe V 60 jeweils eine leichtere und eine schwere Ausführung. Von der leichteren Variante der Diesellok BR V 60 wurden insgesamt 623 Exemplare, von der schweren Version 319 Stück gebaut. Als Hersteller fungierten MaK, Krupp, Henschel, Krauss-Maffei, Jung, MF Esslingen, Klöckner-Humboldt-Deutz und Gmeinder. Die Baureihe V60 wurde von 1955 bis 1963 hergestellt und verfügte über Normalspurweite (1.435 mm). Die Länge über Puffer betrug 10.450 mm, die Höhe 4.540 mm, die Dienstmasse lag bei 53 t. Mit der installierten Leistung von 650 PS war eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erzielbar.

Details zur Diesellok BR V 60


  • Hersteller: diverse
  • Gesamtlänge: 10450 mm
  • Nummerierung: diverse
  • Gewicht: 48,3 - 49,5 t
  • Baujahre: 1955 - 1963
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Ausmusterung: 2003 Loks ohne Fernsteuerung
  • Brennstoffvorrat: 1500 - 1800 l Diesel
  • Anzugskraft: 294 - 450 kN
  • Anzahl: 942
  • Leistung: 480 kW
  • Motorentyp: MTU GTO 6 oder GTO 6A, Caterpillar 3412E DI-TTA
  • Zugheizung: elektrisch
  • Zugsicherung: PZB 90 (nicht in jeder Lok vorhanden)

Die Diesellok BR V 60 - Einsatz und Verbleib der Fahrzeuge

Bis etwa 1982 waren die Fahrzeuge als kleine Rangierloks im Einsatz der DB. Sie zogen jedoch auch leichte Güter- und Personenzüge. Nach dem Einbau von Funkfernsteuerungen in diverse Fahrzeuge der Baureihe in den 1980er Jahren, wurden diese in Baureihe 262 und 263 umbenannt. Bis Anfang 2003 wurden sämtliche Lokomotiven ohne Funkfernsteuerung ausgemustert. 2012 waren noch etwa 200 der mit Funkfernsteuerung ausgerüsteten Fahrzeuge bei DB Schenker Rail im Einsatz. Weitere Fahrzeuge verkehren jedoch aktuell noch in Algerien, Jugoslawien sowie in der Türkei. Mehr als 70 Lokomotiven befinden sich in der Bundesrepublik Deutschland zum heutigen Zeitpunkt im Privatbesitz.

Die Reihe BR V 60 (Voith Gravita 10 BB)

Als BR V 60 werden jedoch auch die 165 dieselhydraulischen Lokomotiven der Baureihe Voith Gravita 10 BB bezeichnet, die seit dem Jahre 2008 bei der Deutschen Bundesbahn im Einsatz sind.

Einsatz und Konstruktionsmerkmale

Auch diese Fahrzeuge fungieren als Rangierlokomotiven. Sie sind 15.720 mm lang und 4.273 mm hoch. Ihre Dienstmasse beträgt 67,5 t. 18 weitere Fahrzeuge werden in der Bundesrepublik durch die Vermietungsgesellschaft Northrail betrieben, 5 Lokomotiven dieser Baureihe verkehren aktuell in der Schweiz.